Petra Raab

Reicher Mensch was bist du „aso“
machst hier nur den meisten Dreck
brauchst den Platz, der wär für Viele
doch du siehst ganz einfach weg

Was für Energie benötigt
deine ganze Spielerei
könnten sich gar wärmen Viele
doch dir ist es einerlei

Läufst so wie der Gockel stolze
auf dem dir geschaffenem Mist
Erde wird aufatmen wieder
wenn du dich von hier verpisst

von Petra Raab – das Gedicht ohne Titel erschien am 20.8.2008 im Lyrik-Forum von SPON.

Der Stechmückenblues

Komm endlich raus
ich mach dir den Garaus

Du musst dich nicht verstecken
denn ich werd dich entdecken

Komm ich will dein Blut
denn das tut mir gut

Ich werde dich erschlagen
denn das kann ich ertragen

Komm her du kleine Mücke
ich reiße dich in Stücke

Ich will dein kleines Leben
sollst an der Decke kleben

Ich werde dich zerklatschen
und deinen Körper matschen

Und mit deinem Stachel
quetsch ich dich an die Kachel

Ich schmeiß dich mit dem Rüssel
in die Toilettenschüssel

Und nun komm
du kleine Mücke
und flieg in mein Zimmer
denn dann wirst du seh`n
es kommt für dich noch schlimmer

Denn mit einem Klatscher
durch meine Hand
endet dein Leben
an meiner Zimmerwand

dideldidi dideldidi dideldidi

von Petra Raab – das Gedicht erschien am 27.6.2009 im Lyrik-Forum von SPON.

Advertisements

1 Gedanke zu “Petra Raab”

  1. RPedersen sagte:

    Naja, geht so …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s