Kojo T

Nachdem die Zeit ich gefunden
ganz leicht, denn sie war ja schon hier
ist sie still heimlich entschwunden …

Doch zeugt noch ein Falten und Runzeln
daß sie einst so lieb war zu mir
und auch manch versonnenes Schmunzeln

von „Kojo T“ – das Gedicht ohne Titel erschien am 17.10.2005 im Lyrik-Forum von SPON.

Das Goethesche

Goethe sei der Mensch
Dichter und gut!
Denn das allein
Vergleichet ihn
Mit allen Deutschen
Die wir kennen

Unter allen Goethen

Unter allen Goethen kein Sturm
Aus allen Nöten Du Wurm
Spürst keinen Reim
Die Wörterlein liegen auf Halde
Warten bis balde schweigst Du daheim

von „Kojo T“ – die beiden Gedichte erschien am 17.12.2005 im Lyrik-Forum von SPON.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s