Carl

Nachtbruder, löse dich
über dem schlafseidenen
Zinnoberwald
harschgebärend in den Strömen
unseres Herzelabs,
im Gatter zerläuterst
du
dich
ist es – morgen?

von Carl – der Text ohne Titel (gemäß Carl kein Gedicht) erschien am 12.6.2006 im Lyrik-Forum von SPON.

O Dichterfreunde allerwegen,
in deren Brust sich Reime regen,
nehmt dies zum ehernen Gebot:
Beim Dichten tut nicht Eile not!
Nur Muße gibt dem Schmied der Worte
den rechten Schlüssel für die Pforte,
hinter der nach manchen Mühen
das Dichterwerk kann stolz erblühen.

von Carl – das Gedicht ohne Titel erschien am 13.11.2013 im Lyrik-Forum von SPON.

Hat es an Lyrik hier Bedarf?
Seid Ihr auf frische Verse scharf?
Soll Dichtkunst Euch den Geist entflammen?
Dann reimt Euch einfach was zusammen!

von Carl – das Gedicht ohne Titel erschien am 11.11.2013 im Lyrik-Forum von SPON.

Trost

Im Blutgeweide,
samtwamsweich,
strömt, knirscht
und zahnt der blasige
Farrensaft,

heute ahnend, was
morgen
schon gestern,

strähnig duftend dem
ewigen Werben
ranziger Zähren.

von Carl – das Gedicht erschien am 8.11.2013 im Lyrik-Forum von SPON.

Advertisements

1 Gedanke zu “Carl”

  1. Begabt, aber etwas hingerotzt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s