(Wanted – Belohnung: ein Montblanc-Füller, Meisterstück)

Der Dichter denkt, die Leser warten
Wie sehr kann Lyrik doch entarten
wenn sie mit Anspruch überfrachtet
Ein guter Dichter muss umnachtet
sein und fliehen den schönen Schein
des Vordergrundes und des Flachen
taucht kühn in Geistessphären ein
Er sucht den Tiefgang, diese Sachen
muss hin und hergerissen sein
dabei vergeht ihm alles Lachen

So schreibt denn eure großen Worte auf
und feilt an euren epochalen Zeilen
Der wahre Dichter nimmt die Welt inkauf
Er liebt sie nicht, er will nur kurz verweilen
Die Trauer treibt ihn um, wie dumm
Er schwelgt in düsteren Gedanken
Humor und Witze nimmt er krumm
Was lustig ist bringt ihn ins Schwanken

Advertisements